Werke von Iannis Xenakis realisiert mit seinem Kompositionssystem UPIC Paranoia. Limit Experiences of Electronic Music in the Context of Iannis Xenakis’ Work

Werke von Iannis Xenakis realisiert mit seinem Kompositionssystem UPIC Paranoia. Limit Experiences of Electronic Music in the Context of Iannis Xenakis’ Work



Titel: Werke von Iannis Xenakis realisiert mit seinem Kompositionssystem UPIC Paranoia. Limit Experiences of Electronic Music in the Context of Iannis Xenakis’ Work
Datum: 2017-04-18
Abstract: In diesem Konzert werden Werke von Iannis Xenakis, aber auch von Schülern Xenakis’ und anderen Komponisten präsentiert, die allesamt mit dem graphischen Kompositionswerkzeug UPIC erstellt worden sind. A − UPIC pieces Iannis Xenakis − Voyage absolu des Unari vers Andromède (1989, 15'30") Daniel Terrugi − Gestes de l'écrit (1994, 11') François-Bernard Mâche − Tithon (1989, 10'00") Brigitte Robindoré − L'autel de la perte et de la transformation (1993, 8'33") B - GENDYN and related Curtis Roads − Sonal Atoms (1998, 3'37") Rodolphe Bourotte − 110110 (2012, 7') Luc Döbereiner − Piz Argient (2008, 11') Iannis Xenakis − Gendy3 (1991, 19'00")
URI: http://hdl.handle.net/10858/19207

Dateien zu dieser Ressource

Dateien Größe Format Anzeige

Zu diesem Dokument gibt es keine Dateien.

Das Dokument erscheint in: