겁 (Gubb)

겁 (Gubb)



Title: 겁 (Gubb)
Title: Für Tonband und Akusmonium
Author: Lim, Seunghyuk
Date: 2010
Type: Sound
Abstract: »겁(Gubb)« koreanisch: Furcht. Im Koreanischen wird dieses Wort oft gleich geschrieben und ausgesprochen, hat aber trotzdem mehrere Bedeutungen. Furcht bezeichnet hier nicht nur die Angst vor schrecklichen Dingen sondern auch vor der Zukunft, nicht geregeltem Leben und Geldproblemen. »겁«wird auf Koreanisch immer mit einem Verb verbunden, deswegen wurden die Geräusche als Ausdruck der Menschen mit Sinustönen verbunden, die als Solo-Instrumente im Lautsprecher-Orchester auftreten. Das Orchester wird dabei von verfremdeten Klängen dargestellt, die mit Logic und MaxMSP hergestellt wurden. Seunghyuk Lim, geboren 1978 in Korea, studierte an der Chu-Gye Universität der Künste in Seoul bei Prof. Inho Park. Daran schloss sich ein Konzertexamen in instrumentaler Komposition bei Prof. Theo Brandmüller an der Hochschule für Musik Saarbrücken an. Derzeit absolviert er seinen Master in elektronischer Komposition bei Prof. Michael Beil an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
Extent: 00:10:58
URI: http://hdl.handle.net/10858/17070
Producer: ZKM | Institut für Musik und Akustik

Files in this item

Files Size Format View Description
werkbeschreibung_gubb.pdf 50.97Kb PDF View/Open Begleitmaterial. Werkbeschreibung
audio_gubb_01.html 450bytes HTML View/Open Aufführungsmaterial
audio_sample_gubb_01.html 464bytes HTML View/Open Sample

This item appears in the following Collection(s)